Höchstädt behält gegen die SG Alerheim mit 4:0 die Oberhand

Zu einem klar verdienten Heimsieg kamen die Rothosen gegen die SG Alerheim. Die in der ersten Halbzeit mit allen zehn Feldspielern verteidigenden Gäste machten es aber bis zum Pausenpfiff geschickt und verhinderten größtenteils ein flüssiges Höchstädter Kombinationsspiel. So brach Sebastian Wanek dann auch nach einem Standard den Bann, als er eine Ecke sehenswert mit der Hacke im Gästegehäuse unterbrachte (1:0). Wie verwandelt kamen beide Teams aus der Kabine. Die Gäste agierten nun deutlich mutiger, während die Höchstädter wohl gedanklich noch in der Kabine waren. SSV-Keeper Arbnor Nimanaj zeichnete sich kurz nach der Pause aus und lenkte einen Abschluss von Lars Rau noch an die Latte. Nur kurz darauf klärte Maximilian Veh nach einem Ballverlust im Aufbauspiel gerade noch in größter Not. Mitten in diese Drangphase der Gäste konnte der starke SG-Kapitän Martin Hecht einen scharf getretenen Freistoß von Florian Kratzer nur noch in das eigene Tor abfälschen (2:0; 57. Minute). Nach diesem Tor war der Wille der Gästeelf gebrochen und die Rothosen erspielten sich nun ohne große Gegenwehr Chance auf Chance. Zunächst scheiterten Nuraj, Pirincci und Wanek noch teilweise kurios oder an Gästekeeper Leonhard, ehe Alban Nuraj auf 3:0 erhöhte (70. Minute).

Bejubelten das 3:0 gegen die SG Alerheim: Thomas Junginger, Pawel Moltschanow, Torschütze Alban Nuraj, Sebastian Wanek und Ibrahim Pirincci (von links) (Bild: Aumiller, Donau-Zeitung)

Der erneut unbändig laufstarke und agile Ibrahim Pirincci krönte schließlich seine Leistung mit dem 4:0-Endstand (84. Minute). Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff, da die Rothosen auch drei weitere Hochkaräter nicht nutzen konnten.

 

SSV: Arbnor Nimanaj, Jannis Weißbecker, Maximilian Veh, Jakob Grimm, Philipp Kurkowski, Harun Tosun (52. Florian Kratzer), Sebastian Wanek, Tizian Korittke (46. Alban Nuraj), Thomas Junginger (85. Kevin Eirich), Pawel Moltschanow, Ibrahim Pirincci

SG. Leonhard, Strass, Engel, Mailaender, Bruckmeier, D. Wende, F. Wende, M. Hecht (75. Wieser), Kilian (46. Rau), Schroeppel, Bauer (85. Schneider)

Torfolge: 1:0 Sebastian Wanek (32.), 2:0 Eigentor Martin Hecht (57.), 3:0 Alban Nuraj (70.), 4:0 Ibrahim Pirincci (84.)

Schiedsrichter: Markus Bauer (Kirchheim am Ries)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.