Riedberger-Torwart verhindert Auswärtssieg der Höchstädter A-Junioren: 2:2-Unentschieden

In einem in den ersten dreißig Minuten offenen Derby zwischen den A-Junioren der SSV Höchstädt und der JFG Riedberg fehlte den Höchstädtern bei den ersten beiden Angriffen die letzte Präzision. Auf der Gegenseite wurden die Gastgeber erstmals nach einem Standard gefährlich, doch SSV-Akteur Lukas Reiser kratzte den Kopfball von Markus Weigl von der Torlinie. Wiederum schlecht sah die SSV-Defensive nach einem weiteren Kopfball von Markus Weigl aus, der knapp am Tor vorbeiging. Als SSV-Keeper Sebastian Knötzinger bei einem weiteren Standard im Fünf-Meter-Raum angesprungen wurde und so den bereits festgehaltenen Ball fallen lassen musste, lief die Partie weiter und Raphael Schuster schob zur Riedberger 1:0-Führung ein. Die Höchstädter Antwort folgte direkt, als Elias Griener nach einem Zuspiel von Lukas Reiser seine Schnelligkeitsvorteile ausspielte und zum verdienten 1:1-Pausenstand traf.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Riedberger mit dem ersten Torschuss erneut in Führung, als sich ein abgefälschter Schuss von Raphael Schuster unhaltbar ins Tor senkte (2:1). In der Folgezeit bauten die Höchstädter immensen Druck auf das Gehäuse vom neuen JFG-Keeper Sandro Scherl auf, doch dieser wuchs nun über sich hinaus. Zunächst parierte er gegen den von halbrechts auf ihn zusteuernden Adonis Isufi und kurz darauf auch einen Distanzschuss von Alban Nuraj. Die Gästeverteidiger wussten sich nun nur noch durch eine Vielzahl von Fouls gegen die deutlich schnelleren SSV-Stürmer zu helfen, was zu einer Reihe von Freistößen für die Höchstädter führte. Doch Torwart Sandro Scherl fischte zwei eigentlich unhaltbare Freistöße von SSV-Kapitän Tizian Korittke sensationell aus dem Torwinkel. Auf der Gegenseite scheiterte Benjamin Haase beim einzigen Entlastungsangriff der Gastgeber am ebenso toll reagierenden Sebastian Knötzinger im SSV-Gehäuse.

Ciprian Balan sorgte für den umjubelten 2:2-Ausgleich

Gegen den erneut frei vor ihm auftauchenden Luca Müske war JFG-Keeper Sandro Scherl ebenso auf dem Posten, als auch aus kurzer Distanz gegen Adonis Isufi nach einer Ecke. Als Scherl fünf Minuten vor dem Ende auch einen Schuss aus vier Metern des eingewechselten Ciprian Balan überragend parieren konnte, schien die SSV-Niederlage besiegelt. Doch kurz vor Schluss traf Ciprian Balan nach einer Hereingabe des ebenfalls eingewechselten Luca Gerstmeir doch noch zum vielumjubelten Ausgleichstreffer (2:2). Insgesamt in dieses Unentschieden dennoch aufgrund der Vielzahl an Torchancen viel zu wenig für die Rothosen.

Kader SSV: Sebastian Knötzinger, Kevin Eirich, Tizian Korittke, Niklas Schlecht, David Stenzl, Alban Nuraj, Lukas Reiser, Luca Müske, Dominik Merk, Adonis Isufi, Elias Griener, Ciprian Balan, Thomas Tissen, Luca Gerstmeir, Jannis Weißbecker (DNP), Mihael Zecevic (DNP) und David Gartner (DNP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.