A-Junioren mit guter Leistung bei Schwäbischer Meisterschaft

Die Höchstädter A-Junioren spielten am vergangenen Samstag bei der Schwäbischen Hallenmeisterschaft in Gersthofen mit und schrammten dabei knapp an einer Halbfinalteilnahme vorbei. Die zahlreichen Zuschauer auf der viel zu kleinen Tribüne sahen sehr guten Hallenfußball aller Teilnehmer. Das spielerisch hochklassige und dabei jederzeit faire Turnier gewann am Ende verdient Bayernligist FC Memmingen. Die Memminger stellten klar die beste Mannschaft, während alle anderen sieben Teilnehmer beinahe auf Augenhöhe agierten und es so zu zumeist äußerst knappen Spielen kam.

Die Rothosen starteten dabei sehr gut in das Turnier und konnten im ersten Gruppenspiel den Augsburger Kreismeister TSV Dasing mit 1:0 bezwingen. Die Höchstädter standen kompakt und verhinderten so zumeist gefährliche Dasinger Torschüsse. Selbst konterte die SSV-Elf mehrfach gefährlich und so brachte Alban Nuraj seine Mannschaft mit dem 1:0 auf die Siegerstraße.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Bayernligist TSV Nördlingen verloren die Höchstädter direkt nach dem Anstoß im Spielaufbau den Ball und so lag man bereits nach 20 Sekunden mit 0:1 im Hintertreffen. In einem in der Folge ausgeglichenen Match egalisierten sich beide Teams, ehe Nördlingen kurz vor dem Ende durch einen Konter durch das Zentrum das 0:2 gelang.

Im dritten Gruppenspiel gegen BOL-Tabellenführer VfB Durach hatten die Rothosen nun die Chance, sich mit einem Sieg sogar als Gruppensieger für das Halbfinale zu qualifizieren. Auch die Duracher benötigten unbedingt einen Sieg, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Die ersten fünf Minuten dominierten die Rothosen und erspielten sich drei hochkarätige Chancen durch Benedikt Wurm und zweimal Alban Nuraj, der Duracher Keeper parierte aber jeweils stark und hielt seine Mannschaft so im Spiel. Im Gegensatz zur SSV-Truppe zeigten sich die Duracher kaltschnäuziger vor dem gegnerischen Gehäuse und stellten nach 6 Minuten den bisherigen Spielverlauf mit dem 0:1 auf den Kopf. Die nun immer offensiver werdende SSV-Mannschaft probierte nochmals alles, um das Spiel zu drehen, kassierte aber zwei weitere Kontertreffer zum zwischenzeitlichen 0:3. Den Schlusspunkt aus SSV-Sicht setzte Marcel Zengerle mit einem verwandelten Zehnmeter zum 1:3-Endstand.

Mit etwas mehr Kaltschäuzigkeit im Torabschluss wäre für die Rothosen sogar eine sensationelle Halbfinalqualifikation möglich gewesen, dennoch zeigten sich die Höchstädter Trainer Thomas Korittke und Johannes Ebermayer sehr zufrieden mit Ihrer Mannschaft, die bisher im Freien und in der Halle eine klasse Saison gespielt hat.

Kader SSV bei der Schwäbischen Hallenmeisterschaft: Marco Kommer, Tino Gritzuhn, Markus Dannemann, Marcel Güntner, Marcel Zengerle, Kevin Eirich, Lukas Reiser, Ciprian Balan, Thomas Junginger, Benedikt Wurm und Alban Nuraj.

Zum Abschluss der Hallensaison treten die A-Junioren am kommenden Samstag, 21.01.2017 noch beim ebenfalls hochklassig besetzten Einladungsturnier der SG Reisensburg-Leinheim in Günzburg an, bevor dann nach kurzer Pause die Vorbereitung auf die Kreisliga Donau beginnt.

Turnierplan Reisensburg:

26. Munk Hallencup SG Reisensburg-L. A-Junioren Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.