Erste Saisonniederlage für A-Junioren gegen die JFG Region Harburg

Mit einer extrem ärgerlichen, weil ebenso unglücklichen wie unverdienten 0:1-Niederlage endete das Abendspiel der Höchstädter A-Junioren gegen die JFG Region Harburg.

In den ersten zwanzig Minuten erspielten sich die Rothosen auf dem neuen Trainingsplatz zwei Großchancen. Zunächst tauchte Sturmführer Elias Griener nach Traumpass von Alban Nuraj vor JFG-Keeper Dennis Macho auf, verzog aber leider äußerst knapp. Kurz darauf flog ein Kracher von Lukas Reiser nach vorausgegangenem Doppelpass mit Luca Gerstmeir an den Innenpfosten und sprang von dort wieder ins Feld.

Die Gäste waren dennoch nach dem VfR Jettingen der bislang klar stärkste Saisongegner. Die Harburger überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der der spielstarke und ballsichere Daniel Langer im Mittelfeld sowie der sehr starke Innenverteidiger Andre Macho herausstachen. Dennoch war für die JFG-Offensive meist kein Durchkommen durch die sicher stehende SSV-Defensive um die beiden Innenverteidiger Tizian Korittke und Kevin Eirich.

Nach einem unnötigen Eckball brachte Daniel Ott die Gäste nach 43 Minuten mit dem ersten gefährlichen Angriff in Führung. Allerdings ging dem irregulären Treffer ein klares Foulspiel an SSV-Kapitän Tizian Korittke voraus, dem das Standbein weggezogen wurde, als er den Ball gerade aus der Gefahrenzone schlagen wollte.

Nach Wiederbeginn konnten die Rothosen das Tempo zunächst erhöhen und schnürten die JFG in ihrer Hälfte ein. Der hochverdiente Ausgleichstreffer wollte allerdings bei Chancen von Alban Nuraj, Lukas Reiser und Adonis Isufi nicht fallen. Insbesondere gegen die anfälligen Außenverteidiger der Gäste konnten sich die Rothosen zwar oftmals durchsetzen, die Hereingaben gerieten aber meist zu ungenau oder es wurde im letzten Moment noch zur Ecke geklärt. Als die Höchstädter in den letzten 15 Minuten auf komplette Offensive schalteten, bot sich den Harburgern bei einem Konter die Chance auf die Vorentscheidung, SSV-Keeper Sebastian Knötzinger parierte den Schuss allerdings sehenswert. Auf der Gegenseite war der Schiedsrichter bei einem Höchstädter Angriff erneut nicht im Bilde und gab nach Foul am mittlerweile als 10er agierenden Tizian Korittke unverständlicherweise keinen Elfmeter. Als JFG-Keeper Macho eine letzte Chance durch Adonis Isufi zunichte machte, war die knappe und ärgerliche 0:1-Niederlage besiegelt. Extrem sauer aufgestoßen ist den Höchstädter hierbei vor allen Dingen, dass der Harburger „Sportkamerad“ Marco Stecher sich im Spielverlauf gleich drei ebenso klare wie unsportliche Tätlichkeiten erlauben durfte und das Spielfeld ohne jegliche Verwarnung seitens des überforderten Unparteiischen verlassen durfte.

Kader SSV: Sebastian Knötzinger, Dominik Merk, Kevin Eirich, Tizian Korittke, David Stenzl, Alban Nuraj, Lukas Reiser, Ciprian Balan, Luca Gerstmeir, Adonis Isufi, Elias Griener, Thomas Tissen, Jannis Weißbecker, Niklas Schlecht, Mihael Zecevic (DNP) und David Gartner (DNP)

Schreibe einen Kommentar