A-Junioren bezwingen JFG Riedberg in 4. Pokalrunde mit 3:1

Mit 3:1 setzten sich die Höchstädter A-Junioren am Dienstagabend in der 4. Runde des BFV-Pokal gegen die JFG Riedberg durch.

In den ersten zwanzig Minuten gingen beide Mannschaft kaum Risiko und so spielte sich das Geschehen meist im ungefährlichen Bereich ab. Die erste große Chance der Gäste konnte SSV-Keeper Sebastian Knötzinger nach seinem eigenen Ballverlust mit einer schönen Parade zunichte machen.

Mit der ersten Chance gingen die SSV-Jungs dann direkt in Führung (23. Minute). Der laufstarke Lukas Reiser hatte sich auf der linken Seite durchgespielt und verwandelte den als Flanke gedachten Ball unter gütiger Mithilfe von JFG-Keeper Moritz Bschorer zum 1:0.

In der Folgezeit spielten sich die Riedberger über ihre drei stärksten Spieler Philipp Wagner, Raphael Schuster und Benjamin Haase dreimal gefährlich durch, verzogen aber die Torabschlüsse aus jeweils ca. 20 Metern allesamt.  Zudem parierte Sebastian Knötzinger nach einer Ecke gegen Raphael Schuster erneut stark. Kurz vor der Pause spielte Luca Gerstmeir Adonis Isufi mit einem Traumpass frei und Isufi konnte von JFG-Verteidiger Oberschmid nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß drosch Alban Nuraj allerdings über das Gehäuse.

Durch den verschossenen Elfmeter sichtlich angestachelt, war Alban Nuraj nach Wiederbeginn der stärkste Spieler auf dem Feld. Nach zwei seiner unzähligen Ballgewinne im Mittelfeld bediente er jeweils Stürmer Adonis Isufi, der innerhalb kurzer Zeit auf 3:0 erhöhte. Zudem klatschte ein Distanzschuss von Nuraj an den Pfosten.

Nach 66 Minuten flog ein Freistoß von JFG-Stürmer Mario Meier knapp am Tor vorbei, ehe Markus Weigl nach einem unglücklich abgefälschten Ball freistand und für die Gäste auf 1:3 verkürzen konnte (74. Minute).

In der Schlussphase verpasste zweimal David Stenzl für die SSV-Elf die Entscheidung, während auf der Gegenseite ein JFG-Akteur zweimal hintereinander am Pfosten scheiterte.

Kader SSV: Sebastian Knötzinger, Dominik Merk, Niklas Schlecht, Tizian Korittke (C), David Stenzl, Alban Nuraj, Lukas Reiser, Luca Gerstmeir, Luca Müske, Ciprian Balan, Adonis Isufi, Jannis Weißbecker, Jona Regending, Mihael Zecevic und Kevin Kuhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.