Gütesiegel für die SSV Höchstädt

 

img_5545

Fußballer erhalten zum 2. Mal die Goldene Raute des BFV

Bei der Weihnachtsfeier der Fußballabteilung wurde der Verein zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel der Goldenen Raute des Bayerischen Fußballverbandes ausgezeichnet. 3. Bürgermeister Hans Mesch, der den erkrankten 1. Bgm. Stefan Lenz vertrat, würdigte die Verdienste der Fußballer. Als größte Abteilung der SSV mit rund 300 Mitgliedern, davon die Hälfte Kinder und Jugendliche ist sie ein Aushängeschild der Stadt Höchstädt. Er lobte das Engagement der Abteilung und ihrer Führung, die es immer wieder schaffen, die aktuellen Herausforderungen zu stemmen und dafür zu sorgen, dass von den Bambinis bis zu den A-Junioren Jugendmannschaften eigenständig im Trainings- und Spielbetrieb sind. Kreisjugendleiter Karl Link bedankte sich bei seinem Grußwort für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren, besonders bei Jürgen Miller dem Hallenorganisator der SSV, für die hervorragende Organisation der BFV- Turniere. Er erinnerte auch an die Aktion der SSV „Alkoholfrei Sport Genießen“, mit der auch hier vom Verein klare Zeichen gesetzt wurden. Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann erläuterte die Kriterien, die ein Verein zu erfüllen hat, um das Gütesiegel der Goldenen Raute des BFV zu erhalten. Die SSV Höchstädt erfüllt schon seit Jahren höchste Kriterien bei den Themen Jugendarbeit, Integration, Breitensport, Schiedsrichterwesen und Förderung des Ehrenamts. Gerade die wichtige Jugendarbeit und die Förderung des Ehrenamtes stellte er in seiner Rede in den Mittelpunkt. Hier leisten die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Rainer Wanek seit Jahren vorbildliche Arbeit. Der 1. Vorsitzende der SSV Jakob Kehrle bedankte sich nach der Übergabe der Goldenen Raute bei den Verantwortlichen des BFV mit einem SSV- Sekt und nannte die Arbeit des BFV im Bereich der Förderung und Wertschätzung des Ehrenamts als vorbildlich. Abteilungsleiter Rainer Wanek bedankte sich auch bei dem Vereinsreferenten der Stadt Höchstädt Gerrit Maneth für sein Kommen und die damit verbundene Wertschätzung. Bei seiner Rede hob er drei Säulen der Fußballer hervor: Johannes Ebermayer, Thomas Korittke und Tobias Konle – alle drei leisteten derzeit Außergewöhnliches in mehreren Funktionen für die Abteilung Fußball. „Wir wussten schon immer, dass wir ein toller Verein sind, nun wurde uns dies zum wiederholten Mal vom BFV bestätigt. Darauf können wir alle stolz sein, denn dies ist der Lohn für das außergewöhnliche Engagement von vielen ehrenamtlich Engagierten, besonders von denen, die nicht im Rampenlicht stehen“, so Wanek zum Schluss seines Vortrages.
(im Bild von li. 3. Bgm. Hans Mesch, Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann, 1. SSV Vorsitzender Jakob Kehrle, Abteilungleiter Fußball Rainer Wanek, Vereinsreferent Gerrit Maneth und Kreisjugendleiter Karl Link)

fullsizerender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.