Spielbericht: SSV Höchstädt – TSV Möttingen 1:3

Gegen die starken Gäste vom TSV Möttingen mussten sich die Höchstädter am Ende zwar mit 1:3 geschlagen geben, konnten sich ob Ihrer Leistung hinterher aber keinen Vorwurf machen. In einem ausgeglichenen Spiel entschied am Ende die Möttinger Effektivität sowie ein Traumtor von Manuel Oßwald. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit gleichen Spielanteilen gingen die Gäste nach einem schönen Steilpass auf Deniz Karabal in Führung, der von halbrechts in’s Tor traf (30. Minute). Auf der Gegenseite war Luca Gerstmeir nach Pass von Harun Tosun rechts durch und traf zum verdienten 1:1 (35.).

Nach Wiederbeginn egalisierten sich beide Teams weiterhin meist im Mittelfeld, ehe die Höchstädter Defensive nach einem Ballverlust nicht im Bilde war und am Ende der eingewechselte Paul Bissinger mit etwas Glück zum 1:2 traf (56.). Einen äußerst fragwürdigen Handelfmeter verhängte Schiedsrichter Miftari kurz darauf, als Jakob Grimm aus kurzer Distanz angeschossen wurde, SSV-Keeper Matthias Huber hielt den Strafstoß von Patrick Wunder allerdings stark. Mit einem genialen Distanzschuss in den Winkel erhöhte Manuel Oßwald auf 1:3 (71.). Die Höchstädter versuchten zwar weiter alles, um in’s Spiel zurückzukommen, konnten die gute Gästedefensive aber nicht mehr überwinden.

SSV: Huber, Eirich, T. Korittke (13. Krstic), Ibrahim-Ussif, Weißbecker (65. Grimm), Kratzer, Mayerle (72. Tosun), Tosun (61. B. Wurm), Junginger, Gerstmeir, Wanek (C)

TSV: Husel, Heider, N. Bissinger, Schäble, Rothgang (78. Ganzenmueller), Wunder, M. Hagel (46. P. Bissinger), Schmidt, Wittke, Oßwald, Karabal (61. Matkovic)

Schiedsrichter: Miftari

Torfolge: 0:1 Deniz Karabal (30.), 1:1 Luca Gerstmeir (35.), 1:2 Paul Bissinger (56.), 1:3 Manuel Oßwald (71.)

Besondere Vorkomnisse: TW Matthias Huber (Höchstädt) hälft Handelfmeter von Patrick Wunder (69.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.