Rothosen verlieren klar ihr erstes Heimspiel

Gelungenes Debüt für den neuen Gästetrainer Burbulevicius in Höchstädt. Die erste Halbzeit war Sommerkick pur. Beide Mannschaften schauten auf ihre Defensive  und spielen nach vorne ohne Risiko. Marcel Zengerle dribbelte engagiert in den 16er und konnte nur per Foul gestoppt werden. Kapitän Sebastian Wanek verwandelte abgeklärt zur Rothosenführung. In der zweiten Halbzeit übernahmen dann die Gäste mehr und mehr das Geschehen. Mit viel Leidenschaft, bissigem Zweikampfverhalten und Entschlossenheit im Strafraum erarbeiteten sie sich einen verdienten Auswärtssieg. Die junge Heimmannschaft schaffte es nicht dagegen zu halten, sondern unterstützte mit einigen entscheidenden Fehlern die Treffer der Gäste aus Mertingen. Die besten Höchstädter Möglichkeiten waren ein Pfostentreffer von Griener in der 62. Minute und in der Nachspielzeit in Flugkopfball von Koelle. (rwa)

SSV Höchstädt: Herrle, Krez, Moltschanow, Koelle, Kreuzer, Griener, Schnell, Zengerle, S. Wanek. Veh, Isufi (Nimanaj, Berat Kasumi, T. Korittke, B. Wurm, Huber)

Tore: 1:0 Sebastian Wanek (41. FE), 1:1 Philipp Heckmeier (60.), 1:2 Patrick Gaugenrieder (74.), 1:3 Tobias Mauch (92.)

Schiedsrichter: Herr Jonas Lux

Besonderes: Zuschauer: 120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.