A-Junioren mit 3:1-Erfolg bei der JFG Bachtal

Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdienten sich die Höchstädter A-Junioren den 3:1-Auswärtserfolg bei der JFG Bachtal.

Mit dem angeschlagenen etatmäßigen Torjäger Thomas Junginger als Aushilfskeeper und auch sonst mit einigen Ausfällen fanden die Rothosen gegen zunächst völlig indisponierte Bachtaler gut in die Partie. Als Tizian Korittke von JFG-Verteidiger Liebert unnötigerweise per Bodycheck gelegt wurde, verwandelte Alban Nuraj den fälligen Strafstoß im Nachschuss zum frühen 0:1 (5. Minute). Bis zur 15. Minute diktierten die Rothosen das Geschehen, verpassten aber eine frühzeitige Entscheidung.

In der Folgezeit gingen beide Mannschaft nicht gerade mit höchstem Einsatz zu Werke, was sich in langsamem Tempo und vielen Abspielfehlern bemerkbar machte. Die Bachtaler profitierten bei Ihrem Ausgleichstreffer per Strafstoß von Tim Liebert vom hektischen und unkoordinierten Höchstädter Abwehrverhalten, als mehrfach der Ball nicht geklärt wurde und schlussendlich Lucas Lanzinger gefoult wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff hielt Thomas Junginger mit einer Glanzparade einen JFG-Kopfball und somit das 1:1 fest.

Nach einer mehr als deutlichen Pausenansprache rissen sich die Rothosen spürbar zusammen und auch die beiden Joker Ciprian Balan und Daniel Chirica brachten nun viel Wind in die Partie. Nach gutem Pressing gewann Benedikt Wurm in der 62. Minute den Ball gegen Tim Liebert und konnte von diesem nur noch per Foul gestoppt werden. Den dritten Strafstoß des Tages verwandelte der Gefoulte selbst zum mittlerweile wieder verdienten 2:1. Nach einem schön gespielten Angriff über Daniel Chirica und David Stenzl schlenzte Benedikt Wurm das Spielgerät aus 20 Metern sehenswert ins lange Eck und sorgte mit dem 3:1 für die frühzeitige Entscheidung. Der vierte Höchstädter Treffer von Kevin Eirich fand aufgrund eines Foulspiels an JFG-Keeper Reinelt keine Anerkennung.

Kader SSV: Thomas Junginger, Jannis Weißbecker, Dominik Mörz, Marcel Güntner, Tino Gritzuhn (C), Markus Dannemann, Alban Nuraj, Kevin Eirich, Tizian Korittke, Benedikt Wurm, David Stenzl, Ciprian Balan und Daniel Chirica

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.