A-Junioren belegen 2. Platz bei der Nordschwäbischen Meisterschaft und qualifizieren sich für Schwäbische Meisterschaft in Gersthofen

a-jugend-nordschwaebische

A-Junioren SSV Höchstädt bei der Nordschwäbischen Meisterschaft: Hinten von links Trainer Thomas Korittke, Marcel Güntner, Thomas Junginger, Lukas Reiser, Kevin Eirich, Benedikt Wurm, Tizian Korittke, Trainer Johannes Ebermayer. Vorne von links Tino Gritzuhn, Adonis Isufi, Ciprian Balan, Marco Kommer, Alban Nuraj. Liegend Marcel Zengerle

Durch einen tollen 2. Platz bei der Nordschwäbischen Meisterschaft am heutigen Samstag in Gundelfingen qualifizierten sich die Höchstädter A-Junioren für die Schwäbischen Meisterschaften am Samstag, 14.01.2017 in Gersthofen.

Dabei begann das Turnier verheerend für die Rothosen. Im ersten Gruppenspiel unterlag man Gastgeber FC Gundelfingen hochverdient mit 0:4, es wäre auch eine zweistellige Niederlage möglich gewesen. Einzig Keeper Marco Kommer verhinderte durch eine Vielzahl an Paraden ein Debakel und es deutete nichts daraufhin, dass diese beiden Mannschaften sich am späten Nachmittag im Finale wiedersehen würden.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Schlusslicht SpVgg Ederheim gelang den Rothosen schließlich mit einem klaren 3:0 durch Treffer von Ciprian Balan, Adonis Isufi und Benedikt Wurm ein Befreiungsschlag. Im vorentscheidenden Gruppenspiel gegen die JFG Krumbach sorgten Thomas Junginger und Alban Nuraj mit ihren Treffer für einen knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg. Im abschließenden Gruppenspiel gegen die JFG Kötztal genügte der SSV-Elf nun ein Untenschieden zum Halbfinaleinzug. Im einem offenen Spiel hieß es am Ende 0:0, sodass die Rothosen im Halbfinale auf die JFG Bachtal trafen.

Im Halbfinale lagen die Höchstädter durch einen Freistoßkracher von JFG-Akteur Tim Liebert 0:1 in Rückstand, ehe Marcel Zengerle zwei Zehnmeter hintereinander mit voller Wucht versenkte und so die Partie zugunsten der SSV-Elf drehte (2:1).

Im Finale kam es zur Wiederauflage des ersten Gruppenspiels gegen Gastgeber FC Gundelfingen. Nach einem verschlafenen Start hieß es schnell 0:2 für den Favoriten, ehe die Rothosen deutlich besser in die Partie fanden. FC-Zerberus Fabian Karg machte mit sehenswerten Paraden aber mehrfach den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer zunichte, ehe Marcel Zengerle per Zehnmeter zum 1:2 verkürzte. Die große Chance zum Ausgleich verhinderte wiederum Keeper Karg gegen Marcel Zengerle bei einem weiteren Zehnmeter, im Gegenzug konterten die Gundelfingen eiskalt und entschieden die Partie zum 1:3.

Durch diesen tollen zweiten Platz qualifizierten sich die A-Junioren der SSV Höchstädt für die Schwäbischen Meisterschaften am 14. Januar 2017 in Gersthofen. Einen faden Beigeschmack hat dieser Turniertag dennoch, da Adonis Isufi und Tizian Korittke gesperrt, sowie Benedikt Wurm und Lukas Reiser verletzt die Rückreise antraten.

Kader SSV: Marco Kommer (C), Marcel Zengerle, Lukas Reiser, Kevin Eirich, Marcel Güntner, Tizian Korittke, Tino Gritzuhn, Adonis Isufi, Alban Nuraj, Benedikt Wurm, Ciprian Balan und Thomas Junginger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.