Rückrundenauftakt gegen FC Mertingen

6Wieder mit dabei nach überstandener Verletzung – Florian Kratzer

Zum Auftakt der Rückrunde erwarten die Rothosen am Sonntag um 14.00 Uhr den Aufsteiger FC Mertingen. Wie im Hinspiel muss Trainer Zengerle wieder auf einige Akteure verzichten. Dass dies nicht einfach ist, bewies die Partie gegen Schlusslicht Dillingen. Trotzdem war der Trainer mit seinem Team zufrieden: „Wenn wir in der ersten Halbzeit das 2:0 machen, dann wird dies eine klare Sache!“
Lob bekam auch Lukas Mayerle, der nach den Ausfällen auf der rechten Verteidigerposition solide spielte und seinen Teil für die Stabilität der Abwehr beitrug.
Die Mertinger , die in den letzten 5 Partien nur zwei Unentschieden erreichten, kämpfen gegen den Abstieg aus der Kreisliga und werden alles versuchen im Josef-Konle- Stadion etwas mitzunehmen. Aufpassen müssen die Rothosen auf den Gästestürmer Stefan Spingler, der die Qualität mitbringt, an einem guten Tag allein Spiele für sein Team zu entscheiden. Die Höchstädter Mannschaft prägt aktuell ihre mannschaftlichen Geschlossenheit und ihre Lauf- und Einsatzbereitschaft. Mit diesen Tugenden wollen sie den Vorrundenerfolg wiederholen, um weiter an den beiden Spitzenteams dran zu bleiben.  In der Innenverteidigung baut Trainer Zengerle auf Maxi Veh und Florian Kratzer, die ihren Job im letzten Spiel hervorragend erfüllten. Die beiden Youngster Marcel Zengerle und Thomas Junginger, der diese Woche seinen 18. Geburtstag feiert, wollen mit weiteren Toren für den Erfolg ihres Teams sorgen. Ob um 12.15 Uhr das Vorspiel der beiden Reserven stattfindet, steht auf Grund der Platzverhältnisse noch nicht fest. (rwa)

Letzte Spiele: Hinspiel 0:4 Auswärtssieg für Höchstädt

Es fehlen: Kevin Abold, Jakob Grimm, (alle verletzt) Krez (Rote Karte), Sebastian Kölle, Sebastian Letzing (beide Urlaub), Torsten Kitzinger, Max Kommer, (beide fraglich)

img_5231Wollen wieder feiern – Marcel Zengerle und Thomas Junginger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.