Punktgewinn für Rothosen in Maihingen

img_5103

In den ersten 45 Minuten war es wie immer gegen den FC Maihingen. Die Gäste kamen mit der aggressiven Spielweise, die durch viele kleine Fouls geprägt war,  nicht zurecht, glaubten nicht an die eigene Chance und machten deshalb viel zu viele Fehler im Spielaufbau. Der frühe Treffer per Kopf von Marcel Köhnlein tat sein Übriges. Positive Akzente setzte in den ersten 45 Minuten nur Maxi Veh, der immer wieder Betrieb auf der rechten Seite machte. Ein Foul im Strafraum an Kitzinger, das nicht geahndet wurde, sowie ein Freistoß von Letzing und eine Aktion von Moltschanow waren die einzigen erwähnenswerten Möglichkeiten. Anscheinend hat Trainer Zengerle in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, den ab dem Anpfiff des nicht immer souveränen Schiedsrichtergespanns gaben die Rothosen Vollgas. Bereits in der 47. Minuten erzielte Sebastian Wanek den Ausgleich. Kurz darauf musste Dominik Klaus auf Maihinger Seite mit Gelb- Rot vom Platz. In dieser Aktion übersahen die Schiedsrichter eine Tätlichkeit an Patrick Wanek. Der ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und servierte kurz darauf mustergültig auf Kitzinger, der zur Führung einschoss. Eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr bei einer Ecke nutzte Josef Stimpfle zum Ausgleich per Kopf. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe. Sebastian Wanek hatte noch eine sehr gute Möglichkeit, sein Bruder wurde im Strafraum gefoult, auch hier blieb der Pfiff aus, so trennte man sich am Ende gerecht mit einem Remis. Für die Rothosen war es ihr erster Punktgewinn gegen den FC Maihingen, der auch dafür sorgte, dass die Zengerle- Truppe auswärts weiter ungeschlagen ist. (rwa)

SSV Höchstädt: Huber, Veh,  Schnell, Zengerle, Letzing, Koelle, P. Wanek, Moltschanow, S. Wanek, Max Kommer, Kitzinger (Krez, B. Veh, Wurm)

Tore: 1:0 (10.) Marcel Köhnlein, 1:1 (47.) Sebastian Wanek, 1:2 (52.) Torsten Kitzinger, 2:2 (65.) Josef Stimpfle

Besonderes: Gelb-Rot für Dominik Klaus wg. wiederholtem Foulspiel Schiedsrichter: Veit Sieber Zuschauer: 100

 

img_5099

Die Ersatzbank der Rothosen Edgard Krez, dem verletzten Thomas Junginger, Benedikt Veh, Matthias Wurm und Betreuerin Sabrina Mayerle beobachten gespannt die Partie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.