A1 – Junioren verlieren zum ersten Mal

4. Spieltag Kreisliga Donau: JFG Jura Nordschwaben – SSV Höchstädt 2:1 (1:1)

 

Nicht an die bisherigen drei guten Leistungen anknüpfen konnten die A1-Junioren bei der JFG Jura Nordschwaben und unterlagen mit 1:2, insbesondere in der 2. Halbzeit war die Leistung der SSV-Elf schwach. Seinen Teil zur Niederlage trug auch der äußerst schlechte Schiedsrichter bei, der die Rothosen in der 1. Halbzeit klar benachteiligte. Nach etwa fünf Minuten traf Tino Gritzuhn unter Mithilfe des Heimkeepers von der rechten Seite zum Führungstor, Schiedsrichter Steidle entschied fälschlicherweise auf Abseits – eine klare Fehlentscheidung. Kurz darauf die nächste Fehlentscheidung, als Marcel Güntner den einschussbereiten JFG-Stürmer Paul Hauk im letzten Moment sauber vom Ball trennte. Unverständlicherweise entschied der Referee auf Strafstoß, den Heimtorjäger Fabian Böswald zur glücklichen Heimführung verwandelte (10. Minute). Nur drei Minuten später der verdiente Ausgleich durch Ciprian Balan, der nach einem weiten Freistoß von Benedikt Wurm erfolgreich war (13. Minute). Der äußerst wendige und spielstarke JFG-Stürmer Paul Hauk beschäftigte die SSV-Defensive bis zur Pause mehrmals, auf der Gegenseite fehlte den SSV-Angriffen oft die letzte Präzision. So ging es mit 1:1 in die Pause. Nach Wiederbeginn egalisierten sich beide Teams, ehe der aufgerückte Nikolas Färber nach 55 Minuten eine Ecke zur Heimführung einköpfte. Die Rothosen rannten in der Folge zwar an, spielten aber zu ungenau, um die JFG-Defensive ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Erst in den letzten zehn Minuten bot sich zweimal Ciprian Balan die Chance auf den Ausgleich. Mit der letzten Aktion grätschte ein JFG-Verteidiger dem einschussbereiten Marcel Güntner im letzten Moment den Ball regelkonform vom Fuß, so blieb es bei der 1. Niederlage für die Höchstädter A1.

Kader SSV: Marco Kommer (C), Kevin Kuhn, Marcel Güntner, Tizian Korittke, Dominik Mörz, Tino Gritzuhn, Markus Dannemann, Kevin Eirich, Benedikt Wurm, Ciprian Balan, Thomas Junginger, Yonatan Mesfin und Rene Furchtner

 

4. Spieltag Gruppe Donau 2: (SG) SV Villenbach – SSV HöchstädtII 12:0

 

Chancenlos war die Höchstädter Rumpfelf beim SV Villenbach. Ohne Auswechselspieler stand die von Sebastian Wanek betreute Truppe von Beginn an auf verlorenem Posten. Ardian Hoti überzeugte als bester SSV-Akteur mit einigen sehenswerten Flankenläufen.

Kader SSV: Arthur Geiser, Eduard Kuhn, Jannis Weißbecker, Marcel Tschaffon, Fabian Pegoretti, Fatlind Ratkoceri, Andreas Weigl, Sher Allam Hatami, Ardian Hoti, Daniel Chirica und Mert Arslan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.